WOHNHAUS  BALLMER

Dachausbau

Bad Neuenahr, 2007

Ein kleines Haus aus den 1950er Jahren, das nach dem Familienzuwachs der neuen Besitzer aus allen Nähten zu platzen schien. Die Aufgabe bestand darin, die vorhandenen Restflächen im Dachboden zu erschließen und als neuen Schlaf- und Arbeitsbereich für die Eltern auszubauen. Der neue Weg dahin führt serpentinenartig durch das Haus und nutzt die Stelle der straßenseitig vorhandenen Gaube zum weiteren Aufstieg. Diese Gaube wurde zugleich als Sitzplatz ausgebildet, an dem sich die drei im Obergeschoss untergebrachten Kinder auf halber Treppe zum Elternbereich zum Lesen und Spielen treffen können. Während das Gaubenfenster die Straße überblickt, lenken die neuen Fenster im Dachboden den Blick auf den eigenen Garten und die Landschaft des Ahrtals. Mit der Umbaumaßnahme wurde das äußere Erscheinungsbild des Hauses nur unmerklich verändert und der diskrete Charme des kompakten Siedlungshauses im Obstgarten erhalten.