LUTYENS' LESSONS

Architekturtheoretisches Seminar

KIT Karlsruhe, Grundlagen der Architektur, SS 2013

Sir Edwin Lutyens was without any doubt the

greatest folly builder England has ever seen.

(Nikolaus Pevsner, Architectural Review, 1951)

 

Im Mittelpunkt des Seminars stehen die Landhäuser des englischen Architekten Sir Edwin Lutyens (1869-1944). Diese Bauten erscheinen in zweifacher Hinsicht bemer­kenswert: Zum einen prägt Lutyens mit ihnen um 1900 maßgeblich den Typus des Englischen Landhauses, das vor allem für Hermann Muthesius und den Deutschen Werkbund zu einem entscheidenden Vorbild wird für eine Architektur, die sich aus den formalen Zwängen des Historismus befreit und erneut die Aspekte des Wohnens in den Mittelpunkt stellt. Zum anderen entfaltet Lutyens in diesen Bauten ein fulmi­nantes Spiel mit den architekto-nischen Mitteln, das geprägt ist von Überraschungen, Gegensätzen, Mehrdeutigkeiten und paradoxen Situationen. Ziel des Seminars ist es, sich mit den kompo-sitorischen Strategien von Lutyens auseinanderzusetzen und zu untersuchen, welche Wirkungen und Impulse davon für das Bewohnen ausgehen.